Hakuna matataKenntnisse von anderen Kulturen sind eine zuverlässige Grundlage für das gegenseitige Verständnis und die Entwicklung unserer jeweiligen Gesellschaften. Die Lisanga-Schule ist tief verwurzelt im kulturellen Austausch, da dies ein Teil der Grundlagen ihrer eigenen Gründung ist. Es liegt ihr am Herzen, den Austausch mit der Schweiz beizubehalten. 

Sie empfängt regelmässig schweizerische Freiwillige, die für eine Dauer von drei Wochen bis sechs Monaten nach Kinshasa fliegen, um am Leben der Schule teilzunehmen. Ein Studio im Schulgebäude steht den Gästen für ihre Unterbringung zur Verfügung.

Das Austauschprogramm erlaubt auch den Angestellten der Lisanga-Schule, die Schweiz für verschiedene Ausbildungen, Praktika und andere Erfahrungen zu besuchen. Zurück in Kinshasa, teilen sie ihre Erfahrungen mit den anderen Angestellten der Schule, sodass die ganze Schule vom Austausch profitiert.

 Wenn Sie Lust haben, können auch Sie als Freiwillige oder Freiwilliger nach Kinshasa kommen und an den verschiedenen Aktivitäten der Schule teilnehmen.  Oder beteiligen Sie sich am Empfang unserer kongolesischen Freunde in der Schweiz !

 

mains blanc noirDer Austausch läuft oft durch das DM-Echange et Mission, ein wichtiger Partner der Lisanga-Schule: Angesichts des wertvollen Rahmens, den das DM für seine Gesandten darstellt, ist dieser Weg sehr zu empfehlen. Dem Lisanga-Verein liegt auch am Herzen, eine Unterstützung, eine Begleitung und eine Beratungsstelle für die Reisenden zu sein. Der Austausch ist normalerweise individuell, aber ein Gruppenaustausch ist ebenfalls denkbar.

Wenn Sie sich für einen Aufenthalt in Kinshasa interessieren, oder wenn am Empfang von Kongolesen in der Schweiz teilnehmen möchten, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!